Wachkoma / Apallisches Syndrom / Coma Vigile

Medizinisch betrachtet ist Wachkoma (auch als Syndrom der reaktionslosen Wachheit bekannt) die Folge eines Funktionsausfalls der Großhirnrinde nach einer schweren Hirnschädigung, wobei das Stammhirn weitgehend intakt und die Vitalfunktionen erhalten bleiben.
Folge ist eine Bewusstseinsstörung, die im Einzelfall sehr unterschiedliche Formen annehmen und in unterschiedlicher Intensität auftreten kann.
Der/die Betroffene kann nicht mehr aktiv oder angepasst handeln und nicht mehr adäquat auf Reize reagieren.
Eine Rückbildung des apallischen Syndroms durch intensive rehabilitative Maßnahmen ist möglich (Remission).
Häufig aber ist die Schädigung irreversibel und der/die Betroffene braucht dauerhaft Hilfe.

In Kürze erscheint unsere Broschüre mit wichtigen Informationen und Hinweisen zum Thema Wachkoma.
Bitte sprechen Sie mich bei Interesse an.

Literaturempfehlung

  • Das andere Leben

Ein Ratgeber für Betroffene und ihre Familien
Bestellung über SHV – FORUM GEHIRN e.V.
info@SHV-FORUM-GEHIRN.de

  • Als ich unsichtbar war

Die Welt aus der Sicht eines Jungen, der 11 Jahre als hirntot galt.
Autor: Martin Pistorius
ISBN: 978-3-404-60356-5
Lübbe Verlag

  • Schlüssel zum Erwachen

Menschen im Wachkoma erreichen und Ihnen beistehen.
Autor: Arnold Mindell
ISBN: 978-3491698031
Patmos Verlag

Ulrike Rosenthal
Solbadstraße 5a, 31812 Bad Pyrmont

Physiotherapie, PHP
Cranio-Sacrale-Osteopathie
Feng-Shui-Beratung
Telefon 05281 - 39 60
Telefax 05281 - 60 89 61
Valid XHTML 1.0 Transitional
Valid CSS!